Nistkästen


Seit unserer Gründung haben immer wieder Mitglieder unseres Vereins Nistkasten für Vögel und Kästen für Fledermäuse hergestellt. Jedes Jahr müssen diese Kasten herausgeputzt und repariert werden. Helferinnen und Helfer sind immer willkommen.

 

Kontaktperson:

Philipp Grob, Telefon 041 980 08 26

Bobachtungsturm
(Geschenk Lions Club Willisau)


Der Turm erlaubt auch das Beobachten bei schlechtem Wetter. Der Blick ins Reservat und auf die umliegenden Felder ist grossartig. Die Beobachtungsmöglichkeiten sollen verbessert werden durch die Anlage von Weihern in der Südwestecke.

 

Kontaktperson: Philipp Grob, 6243 Egolzwil, Tel: 041 980 08 26

Alpensegler (Langstreckenzieher)

 

Standort: Bei der Kirche (Ost)

Bestand September 2015: 4 Brutplätze, 3-4 Bruten

 

Ab 2003 und bis Ende 2011 gab es eine weitere bedeutendere Kolonie in Schötz (Standort in MFH Chrützmatte). Bestand 2011: zirka 9 Bruten. Die ganze Kolonie war im Frühjahr 2012 einfach nicht zurückgekehrt. Diverse Abklärungen vor Ort und mit Fachleuten von der Vogelwarte Sempach konnten für das Verschwinden der Kolonie keine Erklärung finden.

 

Kontaktperson:

Werner Bösiger, Schötz

Nistkasten mit Innenzugang

Mauersegler (Langstreckenzieher),

im Volksmund auch „Spyr“ genannt 

 

In Schötz sind mehrere Standorte bekannt. Der bedeutendste Brutplatz: Neuere Turnhalle (bei der St. Mauritiuskapelle).

Im Jahre 2007 wurde die bestehende Kolonie von 12 Nistkästen auf 29 Nistkästen erweitert. So konnte sich die Kolonie erfolgreich weiter entwickeln:

2003    6 Bruten, 14 Jungvögel

2010    16 Bruten, 36 Jungvögel

2015    16 Bruten, 44 Jungvögel

 

Jedes Jahr werden von der näheren und weiteren Umgebung aus dem Nest gefallene Jungvögel überbracht. Diese sogenannten Adoptivkinder können, soweit unverletzt,  meistens erfolgreich einer passenden Brut beigegeben werden. Das ist möglich, weil der Zugang zu jedem der 29 Nistkästen gewährleistet ist (siehe Bild).

 

Mauersegler-Nestling

Wissenswertes über den Mauersegler

 

Der Mauersegler ist ein faszinierender Vogel. Haben Sie gewusst, dass dieser wendige Flugkünstler...

- sein ganzes Leben, Tag und Nacht, in der Luft verbringt (mit Ausnahme der Brutzeit)?

- die fast unvorstellbare Jahresflugleistung von 200'000 km erreichen kann (entspricht        

  5x um die Erde)?

- seine Nahrung (Insekten, Spinnen), ebenso das Nistmaterial, nur aus der Luft bezieht

  (Gras, Federn)?

- eine Höchstgeschwindigkeit  von bis zu 160 km/h erreichen kann?

- über  20 Jahre alt werden kann?

 

Aufruf zur Mithilfe: Melden Sie neue Nistplätze von Alpenseglern und Mauerseglern, oder kontaktieren Sie den lokalen Betreuer, wenn Sie junge aus dem Nest gefallene Segler feststellen.

 

Kontaktperson:

Werner Bösiger, Schötz

Graureiherkolonie

 

Die zwei bedeutendsten Kolonien befinden sich im gemeindeeigenen „Eiholz-Wald“ (Armenwäldli).

 

Kolonie 1:

Bestand 2016 12 Nester, wovon ca. 4-5 belegt;

 

Kolonie 2:

Bestand 2016 9 Nester, wovon mind. 4 belegt.

 

Zeigerwald:

1 neues Nest mit 2 ad. Graureihern, Erstbeobachtung;

2017 wird zeigen, ob ev. eine neue Kolonie entstehen wird.

 

 

Kontaktperson:

Werner Bösiger, Schötz

Hochstammobst-Most 


Der alte Baumgarten im Brüggliacher konnte vor dem Fällen gerettet werden. Nun wird versucht, mit einem Pflegekonzept den Wert dieses Biotopes zu steigern. Mitglieder des NAVO lesen das Obst auf und verarbeiten es zu Süssmost, der gratis abgegeben wird.

 

Kontaktperson: Robin Kunz, 6247 Schötz

Biotopbeobachtungen 


Alle speziellen Biotope werden von unseren Mitgliedern immer wieder besucht und dabei werden die gemachten Beobachtungen notiert. Am Ende des Jahres werden die Beobachtungen und Ereignisse in einem Jahresbericht zusammengefasst.

 

Beobachtungen sind zu melden an: Peter Wiprächtiger, Schützenweg 8, 6247 Schötz

Schmetterling


Einzelne Vereinsmitglieder haben sich auf  eine Tiergruppe spezialisiert. So gilt das besondere Interesse von Andres Erhard, Nebikerstrasse, 6247 Schötz vor allem den Schmetterlingen. Wenn Sie sich auch an den Schmetterlingen Freude haben, oder eine interessante Beobachtung machen, nehmen Sie mit ihm Kontakt auf.

Wasserwanzen


Das Spezialgebiet von Peter Wiprächtiger, Schützenweg 8, 6247 Schötz sind die Wasserwanzen. Dazu gehören unter anderem die Wasserläufer, die auf jedem Weiher flink über die Oberfläche flitzen. Möchten Sie einmal mithelfen bei einer Aktion, melden Sie sich bei ihm.

 

Kontakt: Peter Wiprächtiger, 6247 Schötz Telefon 041 980 18 36

Fledermäuse


In der Schweiz leben 28 Fledermausarten. Wir möchten herausfinden welche in unserer Gemeinde leben. Melden Sie uns Tagesschlafplätze! Falls Sie mal ein Tote Fledermaus finden, dann bringen Sie uns diese, damit wir die Art Bestimmen können! Nehmen Sie sofort mit uns Kontakt auf wenn Sie mit einer Fledermaus ein Problem haben. (z.B. wenn sich eine in Ihre Wohnung verirrt!).


Peter Wiprächtiger, Schützenweg 8, 6247 Schötz, Tel: 041 980 18 36

Link zu "Fledermausschutz Kanton Luzern"

Schleiereulen

 

Schleiereulen ernähren sich fast ausschliesslich von Mäusen. In den letzten Jahren sind in mehreren Scheunen unserer Gegend Schleiereulenpaare zur Brut geschritten. Durch Beringen der Vögel möchte man mehr über ihr Leben herausfinden.

Krötenzaun

 


Seit 1987 wurde jedes Jahr zwischen Kottwil und Mauensee ein Amphibienzaun erstellt. Die in Kesseln gefangenen Tiere wurden dann über die Strasse getragen. Das waren in den 16 Jahren ziemlich genau 50 000 Tiere. Nun können die Amphibien unter der Strasse durch Röhren auf die andere Strassenseite gelangen. Eine erste Erfolgskontrolle ergab eine sehr gute Akzeptanz durch die Tiere.  In den nächsten Jahren werden an den beiden Enden der erstellten Anlage noch ein paar Dutzend Meter durch einen Zaun ergänzt.